Ein Jahr Corona

Wie hat sich Deine
Arbeit verändert?

*Laufzeit: 6.4.-21.5.2021

Nach einem Jahr Corona ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen. Wie hat sich Ihre Arbeit im letzten Jahr verändert? Wie haben sich seit Frühjahr 2020 ihre wirtschaftliche Lage, die Arbeitsbelastungen und gesellschaftliche Wertschätzung für Ihre Arbeit entwickelt? Und wie schauen Sie auf den Umgang der Politik mit der Pandemie?

Der Arbeitswelt-Monitor ist ein Projekt der Universität Osnabrück. Wir haben am 6.4.2021 die dritte Befragungswelle gestartet, um die langfristigen Auswirkungen von Corona auf die Arbeitswelt zu erfassen. Einige Fragen sind identisch mit früheren Befragungsrunden, andere sind neu. Helfen Sie uns dabei, ein realistisches Bild zu zeichnen. Teilnehmen können alle Bevölkerungsgruppen (abhängig Beschäftigte, Selbständige, Erwerbslose, Nicht-Erwerbstätige). Machen Sie mit!

 

Jede Stimme zählt. Wenn Sie in einer früheren Runde mitgemacht haben, nehmen Sie bitte noch einmal teil. Wenn Sie bisher noch nicht teilgenommen haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, zum ersten Mal mitzumachen. Wir können nur ein realistisches Bild zeichnen, wenn viele Menschen aus allen Bereichen der Arbeitswelt ihre Erfahrungen mit uns teilen. In der Befragung ist Platz für Ihre Kritik, aber auch für Lob und positiven Erlebnisse.

Die Ergebnisse der ersten Befragungsrunden können Sie einsehen, nachdem Sie an der Befragung teilgenommen haben. Vielen Dank!

Der bundesweite Arbeitswelt-Monitor ist ein gemeinsames Projekt der Universität Osnabrück (Prof. Dr. Hajo Holst) und des Netzwerks der Kooperationsstellen Hochschulen – Gewerkschaften in Niedersachsen und Bremen. Ziel des Monitors ist es, die Folgen von Covid-19 für die Arbeitswelt sichtbar zu machen. Dazu führen wir im Abstand von mehreren Monaten Befragungen durch. Bitte unterstützen Sie das Vorhaben!

Egal, wo Sie arbeiten – Einzelhandel, Industrie, Logistik, Pflege, Kindergarten, öffentlicher Sektor, Kulturbereich oder in einer anderen Branche, wir interessieren uns für Ihre Erfahrungen: Wie erleben Sie Ihre Arbeit in Zeiten von Corona?

Wie reagieren Arbeit- und Auftraggeber, welche Schutzmaßnahmen werden ergriffen und wie lassen sich Kinderbetreuung und Arbeit im Alltag verbinden? Und wie nehmen Sie den politischen Umgang mit der Pandemie wahr?

Jede Stimme zählt!

Dies ist die dritte Befragung des Arbeitswelt-Monitors. Bitte nehmen sie sich 15 Minuten Zeit und machen Sie mit!
Eingeladen sind Erwerbstätige aus allen Wirtschafts-zweigen und allen Beschäftigungsformen. Auch wenn Sie während der Pandemie Ihren Job verloren haben, können Sie gerne teilnehmen.

Die Befragung ist bis zum 21.5.2021 geöffnet! 

Die Teilnahme an der Befragung ist unabhängig von der Beteiligung an früheren Runden. Auch wenn Sie bisher nicht teilgenommen haben, sind Sie herzlich zur Teilnahme eingeladen!

 

 

 

Die Daten werden selbstverständlich anonym ausgewertet. Rückschlüsse auf konkrete Personen und Unternehmen sind nicht möglich.

Wenn Sie über Folgebefragungen informiert werden wollen, können Sie sich am Ende der Befragung auf einer Mailing-Liste eintragen.

Unser Team

Wirtschaftssoziologie

Prof. Dr. Hajo Holst

Hajo Holst ist Professor für Wirtschaftssoziologie an der Universität Osnabrück. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind der Wandel von Arbeit in der Industrie und im Dienstleistungssektor, Globalisierung, soziale Ungleichheit und Nachhaltigkeitstransitionen.

Wirtschaftssoziologie

Steffen Niehoff

Steffen Niehoff ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Wirtschaftssoziologie an der Universität Osnabrück. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind quantitative Methoden, Arbeit im Wandel und soziale Ungleichheit.

Wirtschaftssoziologie

Agnes Fessler

Agnes Fessler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Wirtschaftssoziologie an der Universität Osnabrück. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Arbeit und Organisationen im Wandel, soziale Ungleichheit und Nachhaltigkeitstransitionen.

Wir vernetzen Theorie und Praxis. Die Kooperationsstellen Hochschulen und Gewerkschaften führen Wissen zusammen und organisieren den Dialog zwischen Wissenschaft und Arbeitswelt. Weitere Informationen zu den Kooperationsstellen in Niedersachsen und Bremen finden Sie hier:
www.kooperation-hochschule-gewerkschaft.de

Haben Sie noch Fragen?

Wenden Sie sich an:
Prof. Dr. Hajo Holst: hajo.holst@uni-osnabrueck.de